23. ilb 06. – 16.09.2023

Jamaica Kincaid: The Art of Fiction

Jamaica Kincaid
Jamaica Kincaid [©Emil Wesolowsk]

Als siebzehnjähriges Au-pair kam Jamaica Kincaid aus Antigua, das bis 1981 britische Kolonie war, in die Vereinigten Staaten. Ihre erste Erzählung »Girl« machte sie auf einen Schlag bekannt. Sie bestand aus nur einem Satz und erschien im New Yorker, für den sie später selbst arbeitete. Bilder und Stimmungen ihrer Kindheit auf der karibischen Insel prägten ihr Werk. Mit der Autorin Gabriele von Arnim spricht Kincaid über Einflüsse und Prinzipien ihres Schreibens. Sie berichtet, warum Kritiker ihr vorwarfen zu persönlich und wütend zu schreiben und warum sie heute als Vorreiterin der Gartenliteratur gilt.

»Wash the white clothes on Monday and put them on the stone heap; wash the color clothes on Tuesday and put them on the clothesline to dry; don’t walk bare-head in the hot sun; cook pumpkin fritters in very hot sweet oil« [aus »Girl«]

Moderation: Gabriele von Arnim
Sprecherin: Patrizia Carlucci
Sprache: Englisch
Dolmetschung: Lilian Astrid Geese, Silvia Schreiber

Aus persönlichen Gründen kann die Autorin nicht vor Ort in Berlin sein. Sie wird live zugeschaltet.