Identitätspolitik und Wokeness — Totalitarismus der ›linken‹? Cancel Culture — Buzzword der Stunde

Cancel Culture — seit 2020 hört und liest man den Begriff immer öfter. Doch inwiefern unterscheidet sich Cancel Culture von historischen Fällen von Zensur, Boykott und No­-Platforming? Wohin führen Boykotte im Kunst­ und Kulturbereich, wen schwächen sie und wann sind sie legitim? Welche Stimmen werden im öffentlichen Diskurs gehört und welche kommen von vorneherein nicht vor, ohne dass sie gecancelt wurden? Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Olivier Guez, dem Linguisten John McWhorter [live zugeschaltet] und der Journalistin Nesrine Malik, Autorin des Essays »We Need New Stories«.

Veranstaltungssprache: Englisch

Die Veranstaltung wird live gestreamt.