22. ilb 07. - 17.09.2022

Die Frohe Nabelschau: Georges-arthur Goldschmidt Im Gespräch Mit Peter Stephan Jungk

Als Kind musste der Schriftsteller, Essayist und Übersetzer Georges-­Arthur Goldschmidt ohne seine Eltern vor den Nationalsozialisten fliehen. Es verschlug ihn nach Frankreich. Was danach kam, wurde Weltliteratur zwischen zwei Sprachen und Nationen. Peter Stephan Jungk spricht mit dem Schriftsteller über sein Lebenswerk und das Exil, das, wie Goldschmidt in seinem Buch »Vom Nachexil« schreibt, nie ein Ende hat.

Veranstaltungssprache: Deutsch

Vorabaufzeichnung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden