Chinas Demokratische Transformation

100 Jahre Kommunistische Partei Chinas, 72 Jahre davon an der Macht. Fünfundvierzig Jahre nach Maos Tod hat China dank wirtschaftlicher Reformen ein spektakuläres Wirtschaftswachstum erzielt, während das politische System unverändert geblieben ist. Die Demokratiebewegung vom Juni 1989 wurde im Keim erstickt, wie die Erinnerung daran, und Hongkong ist bald vollständig integriert. Welche Chancen hat China im Hinblick auf eine demokratische Transformation, wer könnte sie einleiten?

Panel 1 [14.00—15.15]: Tilman Spengler, Roger Garside, Qin Liwen, Jeremy Goldkorn [live zugeschaltet]

Panel 2 [15.30—17.00]: Daniel Leese, George Magnus [live zugeschaltet], Didi Kirsten Tatlow, Xifan Yang [live zugeschaltet]

Veranstaltungssprache: Englisch