23. ilb 06. – 16.09.2023

Autor: Lilian Schneider

Geständnisse und Eselsohren – nachgefragt bei Irene Solà

Wir stellen die Autor:innen des 22. ilb vor – mit Fragen über das Schreiben, Lesen und Nichtzuendelesen. Hier erfahrt ihr, wie sich die katalanische Lyrikerin und Romanautorin Irene Solà an der Übersetzung ihr Werke beteiligt. Zeit für ein kleines Geständnis: Welchen großen Klassiker haben Sie angefangen… aber nicht zuEnde gelesen?»Unterwelt« von Don Delillo

»Der Proust unserer Zeit« – zum Tod von Javier Marías

Der spanische Schriftsteller Javier Marias ist am Sonntag wenige Tage vor seinem 71. Geburtstag verstorben. Eine Würdigung von Michi Strausfeld. Javier Marias war 2015 Gast des ilb – es war einer seiner seltenen öffentlichen Auftritte in Deutschland, und es war der letzte. Er sprach ungern vor großem Publikum, war kein

Geständnisse und Eselsohren – nachgefragt bei Jennifer Nansubuga Makumbi

Wir stellen die Autor:innen des 22. ilb vor – mit Fragen über das Schreiben, Lesen und Nichtzuendelesen. Hier verrät Jennifer Nansubuga Makumbi, welches Buch sie unter keinen Umständen zu Ende lesen würde. Zeit für ein kleines Geständnis: Welchen großen Klassiker haben Sie angefangen… aber nicht zuEnde gelesen?»Nostromo« von Joseph Conrad. Die ewige Frage:

Geständnisse und Eselsohren – nachgefragt bei Sabine Rufener

Wir stellen die Autor:innen des 22. ilb vor – mit Fragen über das Schreiben, Lesen und Nichtzuendelesen. Hier gesteht Sabine Rufener ihre Liebe für zerfledderte Lieblingstaschenbücher. Zeit für ein kleines Geständnis: Welchen großen Klassiker haben Sie angefangen… aber nicht zuEnde gelesen?Den »Zauberberg« hab ich, glaube ich, nie ganz geschafft. Die ewige Frage: Hardcover

Das außergewöhnliche Buch 2022

Im zehnten Jahr in Folge küren die Autor:innen des jungen ilb-Programms herausragende Bücher für Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene, die mit der Auszeichnung »Das außergewöhnliche Buch« besonders gewürdigt werden sollen. Das internationale literaturfestival berlin freut sich, die prämierten Bücher des Jahres 2022 bekanntzugeben. Kate Allen zeichnet aus: »Dig« von A.S.

Geständnisse und Eselsohren – nachgefragt bei Lauren Oyler

Wir stellen die Autor:innen des 22. ilb vor – mit Fragen über das Schreiben, Lesen und Nichtzuendelesen. Hier verrät Lauren Oyler, wo sie am liebsten so tut, als wäre das Schreiben eine unkomplizierte und spontane Angelegenheit. Zeit für ein kleines Geständnis: Welchen großen Klassiker haben Sie angefangen… aber nicht zuEnde gelesen?»Emma« von Jane

»Ein beglückender, inspirierender literarischer Ausnahmezustand«

Programmleiterin Dr. Simone Schröder und Christoph Rieger, Programmleiter der Sektion Internationale Kinder- und Jugendliteratur, sprechen über einen literarischen Hattrick, die Autor:innen des diesjährigen Festivals und ihre persönlichen Geheimtipps. Das ilb bringt zum 22. Mal die Literaturwelt nach Berlin. Worauf freuen Sie sich ganz besonders in diesem Jahr?Simone: Es kommen wieder

Geständnisse und Eselsohren – nachgefragt bei Domenico Müllensiefen

Wir stellen die Autor:innen des 22. ilb vor – mit Fragen über das Schreiben, Lesen und Nichtzuendelesen. Hier verrät Domenico Müllensiefen, welches Standardwerk der deutschen Literatur ihn zum Einschlafen bringt. Zeit für ein kleines Geständnis: Welchen großen Klassiker haben Sie angefangen… aber nicht zuEnde gelesen?Thomas Mann – der Zauberberg. Perfekte Lektüre, um einzuschlafen.

»Weltweite Lesung« der Romane und Essays von Salman Rushdie am 29. September 2022

Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Freundinnen und Freunde, der Mordanschlag auf Salman Rushdie sitzt uns noch tief in den Knochen. Wir rufen hiermit zu einer »Weltweiten Lesung« des Werkes von Salman Rushdie auf, siehe unten. Viele Autor:innen aus allen Kontinenten unterstützen den Aufruf, so Adonis, Jennifer Clement, Andrei Kurkov, Wole

Weltweite Lesung von Gedichten und Texten als Unterstützung für Ashraf Fayadh am 14.01.2016

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme an einer weltweiten Lesung von Gedichten und Texten als Unterstützung für Ashraf Fayadh, am 14. Januar 2016 auf. Ashraf Fayadh, ein 35-jähriger, in Saudi Arabien als palästinensischer Flüchtling geborener Dichter