Ankunft. Literarische Reportagen von geflüchteten Autorinnen und Autoren

Ankunft. Literarische Reportagen von geflüchteten Autorinnen und Autoren

Im Rahmen des Projekts „Ankunft“ entstanden im Sommer 2017 acht literarische Reportagen von Autor*innen, die in den letzten Jahren aus Krisengebieten nach Deutschland geflüchtet sind, bis jetzt jedoch nicht oder nur wenig in Deutschland publizieren konnten. Die Autor*innen Rasha Habbal, Daher Aita, Noor Kanj, Mohamad Alaaedin Abdul Moula und Kheder Alagha aus Syrien und die drei jugendlichen Talente Kahel Kaschmiri, Shahzamir Hataki und Mahdi Hashemi aus Afghanistan erzählen von ihrer Ankunft in Deutschland. Die Beiträge wurden auf dem 17. internationalen literaturfestival berlin vorgestellt und erscheinen im Sommer 2018 als Anthologie im Verlag Hans Schiler.