Filipe Melo  [ Portugal ]

Biographie

Filipe Melo Portrait
© Joana Linda

Gast des ilb 2015.

Bibliographie

As Incríveis Aventuras de Dog Mendonça e Pizzaboy

[Mit Juan Cavia]

Tinta da China

Lissabon, 2010

As Extraordinárias Aventuras de Dog Mendonça e Pizzaboy – Apocalipse

[Mit Juan Cavia]

[Vorwort: George A. Romero]

Tinta da China

Lissabon, 2011

The Untold Tales of Dog Mendonça and Pizzaboy

[Mit Juan Cavia]

[Vorwort: Tobe Hooper]

Dark Horse Comics

Milwaukie/Oregon, 2012

As Fantásticas Aventuras de Dog Mendonça e Pizzaboy – Requiem

[Mit Juan Cavia]

Tinta da China

Lissabon, 2013

www.dog-pizzaboy.com/filipe-melo

Filipe Melo wurde 1977 in Lissabon, Portugal, geboren. Mit 14 Jahren begann er Klavier zu spielen und entwickelte dabei ein Interesse an Jazz sowie Improvisation. Er studierte an der Musikschule des Hot Clube de Portugal und machte seinen Abschluss am Berklee College of Music in Boston, USA. Mit dem Villas-Boas Award sowie dem Best New Talent Award der Seite »JazzPortugal« ausgezeichnet, arbeitete Melo als Arrangeur und Musiker mit Künstlern wie Benny Golson, Peter Bernstein und Donald Harrison, aber auch mit mehreren Orchestern in Lissabon und nahm dabei über zwölf Alben auf.

2003 brachte ihn sein Interesse an Horror- und Fantasyfilmen dazu, eine auf diese Bereiche spezialisierte Produktionsfirma unter dem Namen O Pato Profissional zu gründen. Zu den Projekten, an denen Melo daraufhin als Produzent, Drehbuchautor und Regisseur beteiligt war, zählen der inzwischen Kultstatus genießende erste portugiesische Zombie(kurz)film »I’ll See You in My Dreams« (2003; Ü: Ich sehe dich in meinen Träumen), der mit Preisen mehrerer Fantasy-Filmfestivals geehrt wurde, sowie die Fernsehserie »Um Mundo Catita« (2008; Ü: Eine malerische Welt). Ursprünglich ebenfalls als Filmdrehbuch angedacht, das Film- und Computerspielklassikern der achtziger Jahre wie »Gremlins« und »The Secret of Monkey Island« Tribut zollen sollte, entstand 2010 in Zusammenarbeit mit portugiesischen sowie argentinischen Künstlern wie Juan Cavia der Comicband »As Incríveis Aventuras de Dog Mendonça e Pizzaboy« (Ü: Die unglaublichen Abenteuer von Dog Mendonça und dem Pizzajungen). Er handelt von Eurico Catatau, dessen Motorrad beim Ausfahren von Pizza von einem Gargoyle gestohlen wird und der sich mit João Vicente »Dog« Mendonça, Privatdetektiv für Okkultes, bald mit der fantastischen Unterwelt der Abwasserkanäle von Lissabon auseinandersetzen muss. Über John Landis, u.a. Regisseur des berühmten »Thriller«-Musikvideos von Michael Jackson, der das Vorwort geschrieben hat, erreichte ein Exemplar den bekannten Verlag Dark Horse Comics, der das Buch daraufhin in den USA veröffentlichte. Melo und Cavia durften zudem vier weitere Episoden zum 25-jährigen Jubiläum der Anthologie »Dark Horse Presents« (2011) beisteuern, neben berühmten Künstlern wie Frank Miller (»Sin City«) und Mike Mignola (»Hellboy«). Die Vorgeschichten zum ersten Band erschienen auch gesammelt unter dem Titel »The Untold Tales of Dog Mendonça and Pizzaboy« (2012; Ü: Die unerzählten Geschichten über Dog Mendonça und dem Pizzajungen). Zudem wird die Serie, für die Melo unter anderem Preise für das beste Skript (2011) sowie das beste Comicbuch (2012) im Rahmen des Festivals Amadora BD erhielt, in zwei Bänden fort- und aktuell auch als Computerspiel umgesetzt.

Der Autor unterrichtet an der ESML – Escola Superior de Música de Lisboa.

abgelegt unter: