Danny Morrison  [ Irland ]

Biographie

morrison.portrait
© Marie-Therese Hurson

Gast des ilb 2014.

Bibliographie

Auf dem Rücken der Schwalbe

Unrast Münster, 1996

[Ü: Jörg Rademacher]

West Belfast

Unrast Münster, 1997

[Ü: Klaus Unger u. Jörg Rademacher]

Der falsche Mann

Unrast Münster, 1997

[Ü: Jörg Rademacher]

Rudi Im Schatten von Knulp

Elsinor

Coesfeld, 2014

[Ü: Jörg Rademacher]

www.dannymorrison.com

Danny Morrison wurde 1953 in Belfast, Irland, geboren. Zeichen seines Engagements für die dortige republikanische Bewegung waren u.~a. seine Arbeit als Chefredakteur der Wochenzeitung »An Phoblacht / Republican News«, die er im Alter von 22 Jahren übernahm, sowie seine politische Karriere als Pressesprecher und Abgeordneter in der Northern Ireland Assembly der Partei »Sinn Féin« in den achtziger Jahren. 1990 wurde Danny Morrison zu einer achtjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er an der Entführung und der versuchten Ermordung eines als Informant für die britische Armee arbeitenden Mitglieds der IRA beteiligt gewesen war. Nach fünf Jahren Haft wurde das Urteil schließlich im Zuge der in der Zwischenzeit eingeleiteten Friedensgespräche aufgehoben.Morrisons erster Roman »West Belfast« (1989; dt. 1997) gilt als erste literarische Verarbeitung des Nordirlandkonflikts. Er erzählt darin die Geschichte einer katholischen Familie im katholischen Teil Belfasts vor dem Hintergrund des kurz vor dem Ausbruch stehenden Kriegs. Seinen zweiten Roman »On the Back Of the Swallow« (1994; dt. »Auf dem Rücken der Schwalbe«, 1996) schrieb Morrison während seiner Haft. Er handelt von der Liebe zweier Männer, die an der harten Welt der Zuchtanstalt, in der sie sich befinden, zerbricht. In »The Wrong Man« (1997; dt. »Der falsche Mann«, 1997) verarbeitete Morrison seine Erfahrungen im Untergrundkampf der Irischen Nationalen Befreiungsarmee in einem Panorama zwischenmenschlicher Konflikte der Rebellen. Der Roman wurde von Kritikern für seine kraftvolle und komplexe Erzählweise sowie als eines der bedeutendsten Bücher über die Zeit der »Troubles« genannten Unruhen in Nordirland gelobt. Neben weiteren autobiografisch geprägten Büchern (»Then the Walls Came Down«, 1999; Ü: Dann fielen die Mauern; »All the Dead Voices«, 2002; Ü: All die toten Stimmen) verfasste Danny Morrison 2001 auch einen Beitrag für das Sachbuch »Republican Voices« (dt. »Republican Voices. Stimmen aus der irisch-republikanischen Bewegung«, 2002), in dem ehemalige Aktivisten der IRA die neue Strategie, den Nordirlandkonflikt auf politischem Weg beizulegen, diskutieren. Zuletzt veröffentlichte er den Roman »Rudi. In the Shadow of Knulp« (2010; dt. »Rudi. Im Schatten von Knulp«, 2014), der auf einem frühen Roman von Hermann Hesse basiert.Danny Morrison lebt heute in Belfast und arbeitet für die »Irish Times« sowie für internationale Zeitungen.Danny

abgelegt unter: