Andreas Töpfer  [ Deutschland ]

Biographie

Gast des ilb 2013.

Bibliographie

Farben

[Ill: Andreas Töpfer]

kookbooks

Berlin, 2008

Uwe Tellkamp

Die Uhr

[Ill: Andreas Töpfer]

Edition Eichthal

Eckernförde, 2010

Martina Hefter

Nach den Diskotheken

[Ill: Andreas Töpfer]

kookbooks

Berlin, 2010

Hendrik Jackson

Im Licht der Prophezeiungen

[Ill: Andreas Töpfer]

kookbooks

Berlin, 2012

Martina Hefter

Vom Gehen und Stehen

[Ill: Andreas Töpfer]

kookbooks

Berlin, 2013

Andreas Töpfer wurde 1971 in Berlin geboren. Er studierte Industrie-, Buch- und Kommunikationsdesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, am Londoner Royal College of Art and Design und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, wo er 1999 Meisterschüler der Malerie war. 2000 erhielt er ein DAAD-Stipendium am Emily Carr Institute of Art and Design in Vancouver im Bereich Integrated Media und Animation. Seitdem arbeitet er als freier Grafiker, Designer, Visual Essayist, Live-Zeichner und Art Director.

Neben seiner Tätigkeit u.~a. bei Adbusters, für pasculli, mit Vagant und im atelier:milchhof ist er Gestalter und Zeichner des 2003 zusammen mit der Lyrikerin und Lektorin Daniela Seel gegründeten Berliner Verlags kookbooks. Dessen innovatives Programm mit seinem Schwerpunkt auf Lyrik, experimenteller Kurzprosa, Essays und Übersetzungen fremdsprachiger Gedichte wurde neben enthusiastischen Feuilleton-Porträts mit dem Förderpreis der Kurt-Wolff-Stiftung 2006 ausgezeichnet, insbesondere dafür, weil der Verlag »mit seinen sorgfältig gemachten Büchern neue, erfrischende Akzente zu setzen« in der Lage war, wie es in der Laudatio hieß. Für die Lyrikbände u.~a. von Sabine Scho, Gerhard Falkner oder der diesjährigen Peter-Huchel-Preisträgerin Monika Rinck entwarf Töpfer ein Layout mit individuellem Satz und eigens angefertigten Illustrationen. Für Marina Hefters jüngst erschienenen Lyrikband »Vom Gehen und Stehen. Ein Handbuch« (2013) kreierte er zudem ein beiliegendes Heft mit Zeichnungen. Die Stiftung Buchkunst prämierte wiederholt seine ausgefallenen Buchkonzepte: in diesem Jahr seine Gestaltung von Hendrik Jacksons »Im Licht der Prophezeiungen«, das von der Jury für sein außergewöhnliches Cover wie auch für »spannende Typovarianten im Innenbereich« gelobt wurde. »Das Gesamtkonzept«, heißt es weiter, »wirkt abwechslungsreich, zart und manchmal schreiend, insgesamt stimmig im Zusammenspiel von Inhalt, Material und Umsetzung.« Die meist weiß grundierten Arrangements verbinden geometrische Figuren, Silhouetten, Zeichnungen, Schablonen und typografische Abwandlungen. Ebenfalls bei kookbooks veröffentlichte er das zusammen mit Samara Chadwick verfasste Kinderbuch »Durch dick und dünn / Through thick and thin« (2007).

Töpfers grafische Arbeiten wurden vielerorts ausgestellt, u.~a. in Berlin, London, Vancouver, Leipzig, Linz, Moskau, Tokio, München, Frankfurt a.~M. und Bregenz. Auszüge aus seinem umfangreichen Portfolio sind auf seinen Websites einzusehen. Andreas Töpfer lebt in Berlin.

[http://www.andreastoepfer.blogspot.de/]

abgelegt unter: