Jovan Zivlak  [ Serbien ]

Biographie

fok.zivlak.portrait.JPG
© privat

Gast des ilb 2010.

Bibliographie

Zimski izveštaj

Izdavački centar Rijeka

Rijeka,1989

Obretenje

Draganić

Belgrad, 1995

Pesme 1979–2005

Glas srpski Grafika

Banja Luka, 2006

Poèmes choisis

L’Age d’Homme

Lausanne,1999

[Ü: Boris Lazic]

Mitlesebuch 79

Aphaia

Berlin, 2009

[Ü: Zlatko Krasni u. a.]

Jovan Zivlak wurde 1947 im serbischen Nakovo im Banat in der Region Vojvodina in der Nähe der rumänischen Grenze geboren. Nach seinem Schulabschluss in Kikinda studierte er in Novi Sad serbische Sprache und Literatur. Zivlak war von 1985 bis 2007 Cheflektor beim Verlag Svetovi, jetzt ist er beim Verlag Adresa tätig. Er ist nicht nur Verleger von postmoderner Literatur und Philosophie, sondern auch Chefredakteur der Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kultur »Zlatna greda«, die 2001 unter seiner Beteiligung gegründet wurde, und Leiter des Internationalen Literaturfestivals in Novi Sad. Zivlak gab Werke bekannter serbischer Autoren wie Laza Kostić, Jovan Dučić, Dušan Vasiljev, Danilo Kiš, Milorad Pavić heraus und schrieb Studien über sie.

Von Jovan Zivlak sind bisher elf Lyrik- und drei Essaybände in serbischer Sprache erschienen. Seine Gedichte fokussieren auf die Leerstellen der Realität, seine Poesie ist geprägt durch die Kunst der Diskretion, eine Bühne der schmerzhaften Abwesenheit. Ausgehend von einem Misstrauen gegenüber der Gegenwart, nimmt Zivlak Bezug auf metaphysisches Wissen und stellt die Klage des Subjekts über die Moderne in den Vordergrund. Seine Sprache vermittelt als Ausdruck metaphysischer Selbstbetrachtung klare und fest gefügte Bilder, fragmentarische Impressionen und tiefgehende Reflexionen, die die Rätselhaftigkeit der modernen Welt zu entschlüsseln suchen. »Zivlaks spirituelle und philosophische Auffassungen bilden den Hintergrund zu einer eigenen Morphologie von Gesellschaft und Kultur, in der die ambivalente Rolle des Menschen im Verhältnis zur Natur zum Ausdruck kommt und zudem seine Position innerhalb seiner eigenen Kultur und Geschichte ergründet wird.« (Stevka Shmitran)

Zivlaks Gedichte sind in wichtigen Anthologien der serbischen Lyrik im In- und Ausland vertreten, wurden in zahlreiche Sprachen übertragen und vielfach preisgekrönt. Neben seinem literarischen Werk hat eine Reihe von Essays und Monografien veröffentlicht. Jovan Zivlak lebt und arbeitet in Novi Sad.

abgelegt unter: