Youssef Ziedan  [ Ägypten ]

Biographie

Youssef Ziedan Portrait
© Samuel Shimon

Gast des ilb 2009.

Bibliographie

Zill al-Af’a
Mu’assasat Dar al-Hilal
Kairo, 2006

Âzazîl
Dar al-Schuruk
Kairo, 2008

Seinen literarischen Durchbruch verdankt Youssef Ziedan dem umfangreichen Roman »Azâzîl« (2008; Ü: Beelzebub), und zwar nicht nur, weil er einen Skandal auslöste, sondern vielmehr, weil er im März 2009 mit dem Intenational Prize for Arabic Fiction, dem arabischen Booker Prize, ausgezeichnet wurde. »Azâzîl«, die fiktive Autobiografie eines koptischen Mönchs aus der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts, stellt den persönlichen Kampf eines jungen Mannes um seinen Gott bzw. gegen den Beelzebub dar und zugleich den Kampf einer entstehenden Kirche oder Religionsgemeinschaft um ihre Ordnungsmacht. Nicht einfach um einen historischen Roman handelt es sich, sondern um einen Roman über »den« Menschen angesichts des Religiösen als Institution und Numinosum.
Ziedan lebt in Alexandria.

© internationales literaturfestival berlin

abgelegt unter: